fahrrad-reisen

Willkommen auf unserem Bike und Reise-Blog

Mit dem Fahrrad in den Urlaub und das Auto einfach zu Hause lassen.

Das ist kein aktueller Trend sondern seit Jahren entscheiden sich immer mehr Urlauber dafür mit dem Drahtesel die heimischen Regionen unsicher zu machen.

Dabei hat Urlaub auf dem Fahrrad jede Menge Vorteile:

  • Sie haben immer die perfekte Reisegeschwindigkeit
  • Sie können die Landschaft und die Natur genießen
  • Sie bewegen sich an der frischen Luft
  • Sie schonen die Natur und die Umwelt, wenn Sie auf das Auto verzichten

Außerdem ist es einfach.

Wer bei uns zulande mit dem Rad vereist, der findet an den meisten stellen gut ausgebaute Radwege. Gegen ein Verfahren ist auch gesorgt, denn die Radrouten sind mittlerweile sehr gut ausgeschildert.

Um die Reise zu planen gibt es jede Menge detaillierte Radreiseführer in denen Strecken, je nach Fitnesslevel zu finden sind. Außerdem sind oft alle auf dem Weg befindlichen Sehenswürdigkeiten eingetragen.

Einige Anbieter haben sich so sehr auf die Radreisenden eingestellt, dass Sie ihr Gepäck von Begleitfahrzeugen transportieren lassen können. So können Sie unbeschwert von einem zum nächten Checkpunkt radeln und Ihren Urlaub genießen.

Wichtig ist bei der Vorbereitung vor allem, dass Sie reell einschätzen, welche Strecken Sie bewältigen können. Als Richtwert gilt hier, dass selbst relativ untrainierte Teilnehmer rund 100 Km pro Tag schaffen können. Mehr sollte es dann allerdings nur werden, wenn Sie einen gewissen Fitnesslevel mitbringen.

Fahrrad und Ausrüstung

Einfach auf das klapprige Damenrad schwingen und los legen ist auf jeden Fall die falsche Herangehensweise.

Am besten lassen Sie Ihr Rad in einer passenden Werkstatt prüfen.

Besonders zu prüfen sind die Reifen.

Da nicht auf jeder Tour ein Begleitfahrzeug zur Verfügung stehen wird ist es wichtig gute Taschen zu haben. Die Taschen sollten ausreichend groß sein, sich ohne zu stören am Rad befestigen lassen und auch mal den einen oder anderen Regenschauer abkönnen.

Eine gute Anschaffung sind bei größeren Reisen Fahrradschuhe, denn diese speziellen Schuhe übertragen die Kraft besser und gesünder auf die Pedalen.

Es gibt aber auch noch andere Dinge, die auf keinen Fall fehlen sollten.

Da wäre zum einen Regenkleidung, denn man weiß ja nie so ganz genau, was einen wettertechnisch erwartet.

Auch wenn die Reifen und das Rad überprüft wurden, ist es ratsam Flickzeug dabei zu haben.

Das letzte wichtige Reiseutensil ist eine Karte der Region. Nicht immer sind die Weg alle ausgeschildert.

Bei uns auf unserer Seite bekommen Sie noch viele weitere Informationen zum Thema Rad und Reisen.