So habe ich meine Hundeschule gefunden

hundeschule

Ich habe seit neuestem einen Hund.

Eigentlich habe ich gedacht, das mit der Hundeerziehung ist doch gar nicht so schwer bzw. kann doch gar nicht so schwer sein.

Wenn dann aber der kleine Tropf vor dir sitzt, dann ist den Rudelchef markieren schon nicht mehr so einfach. Außerdem habe ich sehr schnell festgestellt, dass dieses ganze Mensch ist Boss und Hund muss erst mal richtig dominiert werden Ding nichts für mich ist.

Leider ist es nicht so einfach seinen Hund gewaltfrei und ordentlich zu erziehen und ihn z.B. an der Leine zu Rucken, ihn anzumotzen oder sogar noch schlimmeres.

Also habe ich eine Hundeschule gesucht.

Nur weil gewaltfreie Hundeschule dran steht…

Einen Hund gewaltfrei zu erziehen, das behauptet praktisch jede Hundeschule von sich.

Ich hab mir vor ein paar Wochen also einfach die erste Hundeschule geschnappt die ich finden konnte und bin dahin.

Von gewaltfrei war dort aber nichts zu spüren, trotz im Internet mehrfach darauf hin gewiesen wurde.

Die Gruße bestand aus viel zu vielen Leuten, keine Chance da überhaupt ein bisschen fachmännische Anleitung zu bekommen.

Noch dazu wollte dort kein Mensch viel Zeit in das Training seines Hundes investieren, das war zumindest mein Eindruck.

Lieber schnell eine Lösung für das vermeintliche Problem finden und wenn es sein muss, dann eben mit anzischen, in die Seite boxen und zwicken oder was auch immer.

Ich hab nicht mal die eine Stunde dort durchgehalten und bin nach 20 Minuten ohne Ankündigung gegangen.

Hauptsächlich weil die fürchterliche Trainerin so langsam aber sicher in meine Richtung unterwegs war und ich hatte keine Lust sie auch nur in die Nähe von meinem Hund zu lassen.

Gewaltfrei aber bitte richtig

Zwei Wochen lang habe ich dann selber versucht mich in die Materie einzuarbeiten.

Hundetraining ist aber leider sehr umfangreich und so schnell lesen wie man trainieren sollte kann man einfach nicht.

Was tun also?

Ich hab einfach angefangen zu recherchieren ob es nicht so ähnlich wie bei Stiftung Warentest Prüfsigel für Hundeschulen gibt und leider gibt es die nicht.

Ich hab aber sehr schnell gelernt, dass bereits seit über einem Jahr nur der Trainer Hunde trainieren darf, der nach einem neuen Zusatz im Tierschutzgesetz auch wirklich vom Veterinäramt zugelassen ist.

Nachdem ich ungefähr wusste was ich wollte habe ich nochmal auf die Suche nach einer Hundeschule gemacht und siehe da.

Die Hundeschule, die ich gefunden habe ist vom Vet.-Amt zugelassen und es wird dort völlig gewaltfrei in kleinen Gruppen trainiert.

Der Hund lernt dort spielerisch alles Mögliche kennen das ihm und mir im Alltag hilft.

Trainiert wird mit einem sogenannten Clicker, das ist nichts anderes als ein Knackfrosch der immer dann genutzt wird, wenn der Hund etwas richtig gemacht hat.

Ich bin sehr zufrieden und mein Hund ist es auch.